Lübeln, 23. und 24. Mai 2019. 40 Akteure und Expert*innen der ländlichen Baukultur diskutierten im Rundlingsdorf Lübeln im Wendland über die unterschiedlichen Facetten der ländlichen Baukultur. Vom Weltkulturerbe über die Arbeit der spanischen Kollegen von Les Pueblos más Bonitos de Espana bis zur Verknüpfung von Baukultur mit Tourismus in Deutschland war der Bogen weit gespannt. Im abschließenden Workshop der Tagung einigten sich die Teilnehmenden auf die nächsten Schritte, die die bundesweite Baukultur-Initiative „Deutschlands Schönste Dörfer“ weiter etablieren soll.