Anlässlich der aktuellen März-Sitzung trafen sich jetzt die Mitglieder von Vorstand und Beirat der IG Sachsens Schönste Dörfer im Lößnerhof im Wilsdruffer Ortsteil Helbigsdorf. Im Helbigsdorfer Lößnerhof betreibt der Zimmermann und Sachverständige für Holzschutz Kay Arnswald neben seiner Zimmerei ehrenamtlich eine Kontakt- und Beratungsstelle für ländliches Bauen und Wohnen des Landesvereines Sächsischer Heimatschutz e. V. und steht Hausbesitzern oder denen, die es werden wollen, bei allen Fragen zu Sanierung und Umnutzung historischer Bausubstanz beratend zur Seite. Nächstes Projekt ist die Einrichtung einer Sammelstelle für historische Baumaterialien, deren vordringliche Aufgabe es sein wird, diese Materialien zu sichern und denjenigen zur Verfügung zu stellen, die ein Fachwerkhaus oder Ähnliches sanieren und entsprechende Bauteile für ihr Vorhaben benötigen.

Quintessenz des Treffens: IG Sachsens Schönste Dörfer und die Helbigsdorfer Bauberatungsstelle werden in Zukunft eng zusammenarbeiten und gemeinsam dazu beitragen, dass gute Beispiele für ländliches Bauen, für die denkmalgerechte Sanierung historischer Bausubstanz  bei Bauwilligen „ankommen“ und mehr Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erhalten.