Dreiskau-Muckern, EmpfangGemeinde Großpösna, Landkreis Leipzig
Einwohner: 471
Dorf- & Flurform: Muckern Straßenangerdorf, Dreiskau Reihendorf (alte Bausubstanz)

Bauliche Besonderheiten

Muckern gehörte mit seinem Rittergut der Familie von Zehmen. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel und der Vereinigung der beiden Rittergüter Muckern und Neumuckershausen wurde das baufällige Rittergut in Muckern 1804 abgebrochen. Erhalten geblieben ist davon nur die alte Schäferei (1781 erbaut) als ältestes Gebäude des Dorfes.

Das sanierte Rittergut (Neumuckershausen), zu dem die ehemalige Mühle gehörte, beherbergt heute dasDreiskau-Muckern, Porphyr und Ziegel Ökologische Landwirtschaftsschulheim, eine Mehrzweckhalle und den Kindergarten und ist damit Zentrum des Ortes. 1740 wurde die Kirche in Dreiskau errichtet.

Natürliche Besonderheiten

Die Ortsteile sind durch den Göselbach geografisch getrennt, welcher die Auenlandschaft prägt und unweit der Ortslage in den Störmthaler See mündet. Umgeben ist das Dorf von Obstwiesen, Pferdekoppeln, Feldern und Weideflächen. Mit der Fertigstellung des nahegelegenen Störmthaler Sees gewinnt der Ort erneut an Attraktivität.

Dreiskau-Muckern, Alte SchäfereiDie Region

Dreiskau-Muckern liegt in der Bergbaufolgelandschaft südlich von Leipzig und gehört zur Gemeinde Großpösna im Landkreis Leipzig. In unmittelbarer Nähe des Störmthaler Sees gelegen gewinnt das Dorf mit seinen sanierten Bauernhöfen immer mehr an Attraktivität für seine Gäste.

leipzig.region.travel

Weitere Informationen

www.grosspoesna.de

www.leipzigerneuseenland.deDreiskau-Muckern, Kirche

Ortsvorsteher: Thomas Graichen (thgraichen@gmx.net)
Arbeitskreis Sachsens Schönste Dörfer: Anne Richter, Anne Eymann, Claudia Hausdorf, Christine Uhlmann (christine.uhlmann@yahoo.de)

 

Und noch mehr schöne Bilder…

Erreichbarkeit

Mit einem Klick auf den roten Marker in der Karte gelangen Sie zum Routenplaner.

[mappress width=“100%“ height=“400″ mapid=“12″]